Biovaxys Technology Aktie vor Turnaround?

Unternehmen: BioVaxys Technology Corp. (ISIN: CA09076M1014 ; WKN: A2QE16) Segment: CSE Branche: Biotechnologie Kriterium: Hohes Kaufvolumen am kanadischen (Heimat)-Markt

Technische Situation: Die Aktie der Biovaxys Technology hat einen beispiellosen Rallyelauf seit Jahresbeginn vorgeführt, der das Papier von 0,08 Euro am 2. Januar bis 0,50 Euro Mitte Februar steigen ließ. Die Verfünffachung in atemberaubend kurzem Zeitintervall hinterläßt natürlich breite Spuren bei den investierten Privatanlegern und animiert zu Gewinnmitnahmen. Der Kursrutsch aus der zweiten Februarhälfte ist vor diesem Hintergrund zu interpretieren

Genau nach einem 50% Minus-Einbruch auf 0,25 Euro versucht sich der Kurs jetzt an einem ersten Reboundversuch, der aber noch lange nicht als gesichert betrachtet werden kann. Aus Sicht der klassischen Charttechnik bedarf es eines weiteren Tests der 0,25 Euro Unterstützungslinie, um wirklich neue Höhenflüge zu ermöglichen. Aus diesem technischen Grund sind kurzfristige Engagements mit Vorsicht zu genießen.

Geschäftsmodell: Die in Vancouver ansässige BioVaxys Technology Corp. ist ein in British Columbia registriertes EarlyStage Biotechnologie-Unternehmen, das virale und onkologische Impfstoffplattformen sowie Immundiagnostik entwickelt. Das Unternehmen treibt einen SARS-CoV-2-Impfstoff voran, der auf seiner haptenisierten viralen Proteintechnologie basiert, und plant eine klinische Studie seines haptenisierten autologen Zellimpfstoffs in Kombination mit Anti-PD1- und Anti-PDL-1-Checkpoint-Inhibitoren, die zunächst für Eierstockkrebs entwickelt werden soll.

Ebenfalls in der Entwicklung ist ein Diagnostikum zur Bewertung des Vorhandenseins oder Fehlens einer T-Zell-Immunantwort auf SARS-CoV-2, das Virus, das COVID-19 verursacht. BioVaxys verfügt über zwei erteilte US-Patente und zwei Patentanmeldungen im Zusammenhang mit seinem Krebsimpfstoff sowie über anhängige Patentanmeldungen für seinen SARS-CoV-2 (Covid-19) Impfstoff und seine diagnostischen Technologien.

Fundamentale Situation: Unlängst gab das Management bekannt, daß das Unternehmen sein Portfolio an geistigem Eigentum durch die Einreichung einer internationalen Patentanmeldung durch den Vertrag über die Internationale Zusammenarbeit auf dem Gebiet des Patentwesens, kurz PCT, für seine haptenisierte virale Antigen-Impfstoffplattform erneuert. Dazu gehören auch neue Ansprüche für eine multivalente Version von BVX-0320, dem SARS-CoV-2-Impfstoffkandidaten des Unternehmens.

Die geplante multivalente Version des BioVaxys-Impfstoffs ist eine Kombination der haptenisierten Spike-Protein-Untereinheiten aus den einzelnen neu aufgetretenen, hoch übertragbaren SARS-CoV-2-Varianten, einschließlich der aus Großbritannien (B.1.1.7-Variante), aus Südafrika (B.1.351-Variante) und aus jeder neu auftretenden Brasilien (P.1-Variante), die für Regierungen, Ärzte und Forscher von Infektionskrankheiten weltweit Anlass zu großer Sorge sind.

Die vorläufige Patentanmeldung für die haptenisierte Impfstoffplattform für virale Antigene des Unternehmens wurde im vergangenen Jahr beim Patentamt der Vereinigten Staaten ("USPTO") eingereicht und jetzt in eine internationale PCT-Anmeldung umgewandelt, bei der es sich um einen Patentvertrag mit mehr als 150 Mitgliedsländern handelt. Der PCT ermöglicht es, in einer Vielzahl von Ländern gleichzeitig Patentschutz für eine Erfindung zu erlangen, indem eine einzige "internationale" Patentanmeldung eingereicht wird, anstatt mehrere nationale oder regionale Patentanmeldungen einzureichen.

Bei Entwicklungen im Zusammenhang mit BVX-0918A, seinem Impfstoff gegen Eierstockkrebs, ist BioVaxys mit seiner Patentanmeldung für die Plattform für bihaptenisierte Tumorantigene, die zuletzt 2019 als internationale PCT-Anmeldung eingereicht wurde, in die nationale Phase eingetreten. Die Erteilung von Patenten unterliegt weiterhin der Kontrolle der nationalen oder regionalen Patentämter in der so genannten "nationalen Phase".

Nach der Einreichung als PCT kann der Inhaber einer Patentanmeldung damit beginnen, die Erteilung seiner Patente direkt vor den nationalen (oder regionalen) Patentämtern der einzelnen Länder zu verfolgen, in denen er sie erhalten möchte. Mit dem Eintritt in die nationale Phase strebt BioVaxys einen erweiterten Patentschutz an, der die wichtigsten Pharmamärkte der USA, der Europäischen Union (einschließlich Großbritannien und der Türkei), Australien, Kanada, China, Indien, Japan, Russland, Brasilien und Südkorea umfasst.

Fazit:  Vier Gründe für einen Kauf der Aktie:
  • Exklusive Lizenz der Thomas Jefferson University für Patente im Zusammenhang mit haptenisierten Krebsimpfstoffen
  • US-amerikanische und nationale Patentanmeldungen in mehreren Ländern basieren auf internen Entdeckungen für eine bihaptenisierte Krebsimpfstoffplattform in Kombination mit Checkpoint-Inhibitoren
  • Internationale PCT-Anwendungen basieren auf internen Entdeckungen im Zusammenhang mit einer Plattform für haptenisierte virale Antigen-Impfstoffe.
  • US-Patentanmeldung zur Diagnostik zum Nachweis von T-Zell-vermittelter Immunantwort

Disclaimer

Die Daten, Mitteilungen und sonstigen Angaben, die auf dem Portal zu finden sind, dienen ausschließlich Informationszwecken. Alle Informationen und Daten stammen aus Quellen, die zum Zeitpunkt ihrer Erstellung nach presserechtlichen Gesichtspunkten als zuverlässig wahrgenommen wurden. Für die Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen sowie für Vermögensschäden wird keinerlei Haftung oder Garantie übernommen. Der Erwerb von Wertpapieren birgt Risiken, die zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen können. Die auf Investors-Research angebotenen Informationen und Nachrichten sind zu keinem Zeitpunkt als auf individuelle Bedürfnisse ausgerichtete fachkundige Anlageberatungen anzusehen. Die maßgeblichen Informationen können bei den herausgebenden Emittenten angefordert werden. Eine Haftung für Schäden aufgrund von Handlungen, die ausgehend von den auf dieser oder einer der nachfolgenden Seiten enthaltenen Informationen vorgenommen werden, entfällt.

April 12, 2021

Biovaxys Technology Aktie vor Turnaround?

Unternehmen: BioVaxys Technology Corp. (ISIN: CA09076M1014 ; WKN: A2QE16) Segment: CSE Branche: Biotechnologie Kriterium: Hohes Kaufvolumen am kanadischen (Heimat)-Markt

Technische Situation: Die Aktie der Biovaxys Technology hat einen beispiellosen Rallyelauf seit Jahresbeginn vorgeführt, der das Papier von 0,08 Euro am 2. Januar bis 0,50 Euro Mitte Februar steigen ließ. Die Verfünffachung in atemberaubend kurzem Zeitintervall hinterläßt natürlich breite Spuren bei den investierten Privatanlegern und animiert zu Gewinnmitnahmen. Der Kursrutsch aus der zweiten Februarhälfte ist vor diesem Hintergrund zu interpretieren

Genau nach einem 50% Minus-Einbruch auf 0,25 Euro versucht sich der Kurs jetzt an einem ersten Reboundversuch, der aber noch lange nicht als gesichert betrachtet werden kann. Aus Sicht der klassischen Charttechnik bedarf es eines weiteren Tests der 0,25 Euro Unterstützungslinie, um wirklich neue Höhenflüge zu ermöglichen. Aus diesem technischen Grund sind kurzfristige Engagements mit Vorsicht zu genießen.

Geschäftsmodell: Die in Vancouver ansässige BioVaxys Technology Corp. ist ein in British Columbia registriertes EarlyStage Biotechnologie-Unternehmen, das virale und onkologische Impfstoffplattformen sowie Immundiagnostik entwickelt. Das Unternehmen treibt einen SARS-CoV-2-Impfstoff voran, der auf seiner haptenisierten viralen Proteintechnologie basiert, und plant eine klinische Studie seines haptenisierten autologen Zellimpfstoffs in Kombination mit Anti-PD1- und Anti-PDL-1-Checkpoint-Inhibitoren, die zunächst für Eierstockkrebs entwickelt werden soll.

Ebenfalls in der Entwicklung ist ein Diagnostikum zur Bewertung des Vorhandenseins oder Fehlens einer T-Zell-Immunantwort auf SARS-CoV-2, das Virus, das COVID-19 verursacht. BioVaxys verfügt über zwei erteilte US-Patente und zwei Patentanmeldungen im Zusammenhang mit seinem Krebsimpfstoff sowie über anhängige Patentanmeldungen für seinen SARS-CoV-2 (Covid-19) Impfstoff und seine diagnostischen Technologien.

Fundamentale Situation: Unlängst gab das Management bekannt, daß das Unternehmen sein Portfolio an geistigem Eigentum durch die Einreichung einer internationalen Patentanmeldung durch den Vertrag über die Internationale Zusammenarbeit auf dem Gebiet des Patentwesens, kurz PCT, für seine haptenisierte virale Antigen-Impfstoffplattform erneuert. Dazu gehören auch neue Ansprüche für eine multivalente Version von BVX-0320, dem SARS-CoV-2-Impfstoffkandidaten des Unternehmens.

Die geplante multivalente Version des BioVaxys-Impfstoffs ist eine Kombination der haptenisierten Spike-Protein-Untereinheiten aus den einzelnen neu aufgetretenen, hoch übertragbaren SARS-CoV-2-Varianten, einschließlich der aus Großbritannien (B.1.1.7-Variante), aus Südafrika (B.1.351-Variante) und aus jeder neu auftretenden Brasilien (P.1-Variante), die für Regierungen, Ärzte und Forscher von Infektionskrankheiten weltweit Anlass zu großer Sorge sind.

Die vorläufige Patentanmeldung für die haptenisierte Impfstoffplattform für virale Antigene des Unternehmens wurde im vergangenen Jahr beim Patentamt der Vereinigten Staaten ("USPTO") eingereicht und jetzt in eine internationale PCT-Anmeldung umgewandelt, bei der es sich um einen Patentvertrag mit mehr als 150 Mitgliedsländern handelt. Der PCT ermöglicht es, in einer Vielzahl von Ländern gleichzeitig Patentschutz für eine Erfindung zu erlangen, indem eine einzige "internationale" Patentanmeldung eingereicht wird, anstatt mehrere nationale oder regionale Patentanmeldungen einzureichen.

Bei Entwicklungen im Zusammenhang mit BVX-0918A, seinem Impfstoff gegen Eierstockkrebs, ist BioVaxys mit seiner Patentanmeldung für die Plattform für bihaptenisierte Tumorantigene, die zuletzt 2019 als internationale PCT-Anmeldung eingereicht wurde, in die nationale Phase eingetreten. Die Erteilung von Patenten unterliegt weiterhin der Kontrolle der nationalen oder regionalen Patentämter in der so genannten "nationalen Phase".

Nach der Einreichung als PCT kann der Inhaber einer Patentanmeldung damit beginnen, die Erteilung seiner Patente direkt vor den nationalen (oder regionalen) Patentämtern der einzelnen Länder zu verfolgen, in denen er sie erhalten möchte. Mit dem Eintritt in die nationale Phase strebt BioVaxys einen erweiterten Patentschutz an, der die wichtigsten Pharmamärkte der USA, der Europäischen Union (einschließlich Großbritannien und der Türkei), Australien, Kanada, China, Indien, Japan, Russland, Brasilien und Südkorea umfasst.

Fazit:  Vier Gründe für einen Kauf der Aktie:
  • Exklusive Lizenz der Thomas Jefferson University für Patente im Zusammenhang mit haptenisierten Krebsimpfstoffen
  • US-amerikanische und nationale Patentanmeldungen in mehreren Ländern basieren auf internen Entdeckungen für eine bihaptenisierte Krebsimpfstoffplattform in Kombination mit Checkpoint-Inhibitoren
  • Internationale PCT-Anwendungen basieren auf internen Entdeckungen im Zusammenhang mit einer Plattform für haptenisierte virale Antigen-Impfstoffe.
  • US-Patentanmeldung zur Diagnostik zum Nachweis von T-Zell-vermittelter Immunantwort

Disclaimer

Die Daten, Mitteilungen und sonstigen Angaben, die auf dem Portal zu finden sind, dienen ausschließlich Informationszwecken. Alle Informationen und Daten stammen aus Quellen, die zum Zeitpunkt ihrer Erstellung nach presserechtlichen Gesichtspunkten als zuverlässig wahrgenommen wurden. Für die Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen sowie für Vermögensschäden wird keinerlei Haftung oder Garantie übernommen. Der Erwerb von Wertpapieren birgt Risiken, die zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen können. Die auf Investors-Research angebotenen Informationen und Nachrichten sind zu keinem Zeitpunkt als auf individuelle Bedürfnisse ausgerichtete fachkundige Anlageberatungen anzusehen. Die maßgeblichen Informationen können bei den herausgebenden Emittenten angefordert werden. Eine Haftung für Schäden aufgrund von Handlungen, die ausgehend von den auf dieser oder einer der nachfolgenden Seiten enthaltenen Informationen vorgenommen werden, entfällt.

April 12, 2021

Biovaxys Technology Aktie vor Turnaround?

Unternehmen: BioVaxys Technology Corp. (ISIN: CA09076M1014 ; WKN: A2QE16) Segment: CSE Branche: Biotechnologie Kriterium: Hohes Kaufvolumen am kanadischen (Heimat)-Markt

Technische Situation: Die Aktie der Biovaxys Technology hat einen beispiellosen Rallyelauf seit Jahresbeginn vorgeführt, der das Papier von 0,08 Euro am 2. Januar bis 0,50 Euro Mitte Februar steigen ließ. Die Verfünffachung in atemberaubend kurzem Zeitintervall hinterläßt natürlich breite Spuren bei den investierten Privatanlegern und animiert zu Gewinnmitnahmen. Der Kursrutsch aus der zweiten Februarhälfte ist vor diesem Hintergrund zu interpretieren

Genau nach einem 50% Minus-Einbruch auf 0,25 Euro versucht sich der Kurs jetzt an einem ersten Reboundversuch, der aber noch lange nicht als gesichert betrachtet werden kann. Aus Sicht der klassischen Charttechnik bedarf es eines weiteren Tests der 0,25 Euro Unterstützungslinie, um wirklich neue Höhenflüge zu ermöglichen. Aus diesem technischen Grund sind kurzfristige Engagements mit Vorsicht zu genießen.

Geschäftsmodell: Die in Vancouver ansässige BioVaxys Technology Corp. ist ein in British Columbia registriertes EarlyStage Biotechnologie-Unternehmen, das virale und onkologische Impfstoffplattformen sowie Immundiagnostik entwickelt. Das Unternehmen treibt einen SARS-CoV-2-Impfstoff voran, der auf seiner haptenisierten viralen Proteintechnologie basiert, und plant eine klinische Studie seines haptenisierten autologen Zellimpfstoffs in Kombination mit Anti-PD1- und Anti-PDL-1-Checkpoint-Inhibitoren, die zunächst für Eierstockkrebs entwickelt werden soll.

Ebenfalls in der Entwicklung ist ein Diagnostikum zur Bewertung des Vorhandenseins oder Fehlens einer T-Zell-Immunantwort auf SARS-CoV-2, das Virus, das COVID-19 verursacht. BioVaxys verfügt über zwei erteilte US-Patente und zwei Patentanmeldungen im Zusammenhang mit seinem Krebsimpfstoff sowie über anhängige Patentanmeldungen für seinen SARS-CoV-2 (Covid-19) Impfstoff und seine diagnostischen Technologien.

Fundamentale Situation: Unlängst gab das Management bekannt, daß das Unternehmen sein Portfolio an geistigem Eigentum durch die Einreichung einer internationalen Patentanmeldung durch den Vertrag über die Internationale Zusammenarbeit auf dem Gebiet des Patentwesens, kurz PCT, für seine haptenisierte virale Antigen-Impfstoffplattform erneuert. Dazu gehören auch neue Ansprüche für eine multivalente Version von BVX-0320, dem SARS-CoV-2-Impfstoffkandidaten des Unternehmens.

Die geplante multivalente Version des BioVaxys-Impfstoffs ist eine Kombination der haptenisierten Spike-Protein-Untereinheiten aus den einzelnen neu aufgetretenen, hoch übertragbaren SARS-CoV-2-Varianten, einschließlich der aus Großbritannien (B.1.1.7-Variante), aus Südafrika (B.1.351-Variante) und aus jeder neu auftretenden Brasilien (P.1-Variante), die für Regierungen, Ärzte und Forscher von Infektionskrankheiten weltweit Anlass zu großer Sorge sind.

Die vorläufige Patentanmeldung für die haptenisierte Impfstoffplattform für virale Antigene des Unternehmens wurde im vergangenen Jahr beim Patentamt der Vereinigten Staaten ("USPTO") eingereicht und jetzt in eine internationale PCT-Anmeldung umgewandelt, bei der es sich um einen Patentvertrag mit mehr als 150 Mitgliedsländern handelt. Der PCT ermöglicht es, in einer Vielzahl von Ländern gleichzeitig Patentschutz für eine Erfindung zu erlangen, indem eine einzige "internationale" Patentanmeldung eingereicht wird, anstatt mehrere nationale oder regionale Patentanmeldungen einzureichen.

Bei Entwicklungen im Zusammenhang mit BVX-0918A, seinem Impfstoff gegen Eierstockkrebs, ist BioVaxys mit seiner Patentanmeldung für die Plattform für bihaptenisierte Tumorantigene, die zuletzt 2019 als internationale PCT-Anmeldung eingereicht wurde, in die nationale Phase eingetreten. Die Erteilung von Patenten unterliegt weiterhin der Kontrolle der nationalen oder regionalen Patentämter in der so genannten "nationalen Phase".

Nach der Einreichung als PCT kann der Inhaber einer Patentanmeldung damit beginnen, die Erteilung seiner Patente direkt vor den nationalen (oder regionalen) Patentämtern der einzelnen Länder zu verfolgen, in denen er sie erhalten möchte. Mit dem Eintritt in die nationale Phase strebt BioVaxys einen erweiterten Patentschutz an, der die wichtigsten Pharmamärkte der USA, der Europäischen Union (einschließlich Großbritannien und der Türkei), Australien, Kanada, China, Indien, Japan, Russland, Brasilien und Südkorea umfasst.

Fazit:  Vier Gründe für einen Kauf der Aktie:
  • Exklusive Lizenz der Thomas Jefferson University für Patente im Zusammenhang mit haptenisierten Krebsimpfstoffen
  • US-amerikanische und nationale Patentanmeldungen in mehreren Ländern basieren auf internen Entdeckungen für eine bihaptenisierte Krebsimpfstoffplattform in Kombination mit Checkpoint-Inhibitoren
  • Internationale PCT-Anwendungen basieren auf internen Entdeckungen im Zusammenhang mit einer Plattform für haptenisierte virale Antigen-Impfstoffe.
  • US-Patentanmeldung zur Diagnostik zum Nachweis von T-Zell-vermittelter Immunantwort

Disclaimer

Die Daten, Mitteilungen und sonstigen Angaben, die auf dem Portal zu finden sind, dienen ausschließlich Informationszwecken. Alle Informationen und Daten stammen aus Quellen, die zum Zeitpunkt ihrer Erstellung nach presserechtlichen Gesichtspunkten als zuverlässig wahrgenommen wurden. Für die Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen sowie für Vermögensschäden wird keinerlei Haftung oder Garantie übernommen. Der Erwerb von Wertpapieren birgt Risiken, die zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen können. Die auf Investors-Research angebotenen Informationen und Nachrichten sind zu keinem Zeitpunkt als auf individuelle Bedürfnisse ausgerichtete fachkundige Anlageberatungen anzusehen. Die maßgeblichen Informationen können bei den herausgebenden Emittenten angefordert werden. Eine Haftung für Schäden aufgrund von Handlungen, die ausgehend von den auf dieser oder einer der nachfolgenden Seiten enthaltenen Informationen vorgenommen werden, entfällt.

Die letzten News:

No items found.