SmallCaps als Chance in Krisenzeiten

Hier eröffnen sich exzellente Chancen mit unterbewerteten Nebenwerten

Die US-Indizes beispielsweise notieren immer noch über den Ständen von vor drei Jahren, als Trump an die Macht kam. Und damals hatten diese bereits eine langjährige beeindruckende Aufwärtsbewegung mit neuen Alltimehighs hinter sich. Der DAX weist ebenfalls Stände auf, die ebenfalls deutlich über den Peaks der letzten Hausseverläufe von 2000 und 2007 liegen. Dies führt zu der beunruhigenden Erkenntnis, dass momentan immer noch ein erhebliches Abwärtspotenzial für die großen Segmente und Blue Chips beschrieben werden kann.

Gleichzeitig ist die Lage insofern viel dramatischer als in der Banken/Hypothekenkrise von 2008, als diesmal die Realwirtschaft und die sie ausmachenden Unternehmen massiv “infiziert” sind und die tatsächlichen Konsequenzen für die Weltwirtschaft und die Bilanzen der Firmen seriöserweise nicht annähernd in ihren vermutlichen Kettenreaktionen vorhergesagt werden können. Mit anderen Worten: Wie apokalyptisch die Situation in Wirklichkeit ist, wird man erst später erkennen können, wenn vielleicht Massenarbeitslosigkeit, Unternehmenspleiten ungeahnten Ausmaßes und eine weltweite Rezessionswelle  nicht mehr zu verhindern sind.  Dies bedeutet aber auch, dass sogenannte “Blue Chips” immer noch mit größter Vorsicht zu genießen sind, auch wenn mittlerweile erste Auguren schon zum Wiedereinstieg auf breiter Front blasen und kurzfristige erhebliche Erholungsrallyes im zweistelligen prozentualen Horizont immer wieder mal durchaus möglich erscheinen.    

Wenn  nun die großen Schwergewichte. mit denen man seit 2009 erhebliche Renditen erzielen konnte, momentan noch zu “heiß” sind, stellt sich unweigerlich die Frage, welche Optionen sich den Investoren stattdessen jetzt auftun.

Hier eröffnen sich exzellente Chancen mit unterbewerteten Nebenwerten, den sogenannten “Small Caps”, die solange nicht im Zentrum breiter Anlegerinteressen standen, wie man  mit den Majors überdurchschnittliche Performances einfahren konnte. Doch jetzt ändert sich diese Ausgangslage. Small/MicroCaps gehört die Gunst der Stunde.

Viele Anleger hätten sicherlich ein ungutes Gefühl dabei, in Aktien zu investieren, die sie nicht einmal vom Namen her kennen. Dabei ist die Strategie, kleine Unternehmen (Small Caps) zu erwerben, eines der am besten gehüteten Geheimnisse der wahren Profis, besonders in Krisenzeiten.

Stellen Sie sich nur einmal vor, Sie hätten in Google, Apple, Microsoft oder Facebook investiert, als diese noch ein unbeachtetes Schattendasein als Pennystocks fristeten.

Sicherlich werden es auch zukünftig nur wenige kleine Unternehmen schaffen, eine solche Erfolgsgeschichte zu schreiben. Diese aber im Voraus zu finden, ist die wahre Kunst, bei der wir Ihnen helfen können. Wir finden für Sie die Tenbagger von morgen. Damit haben Sie die Chance, an deren Wertentwicklung zu partizipieren, insbesondere wenn die Vision dieser Unternehmen aufgehen und deren Aktienkurse explodieren.

Aus diesem Grund sind Nebenwerte ein wesentlicher Bestandteil eines gut diversifizierten Aktienportfolios. Denn Nebenwerte liefern langfristig eine höhere Rendite als große Standardaktien.

Von 6/1927-3/2015, erzielte der US-amerikanische Markt für Nebenwerte (Small Caps) eine jährliche Wertentwicklung von 12,33 % p.a. Verglichen mit dem S&P , dieser erzielt eine jährliche Wertentwicklung von 9,98 % p. a., entspricht dies einem Mehrwert von 2,35 % p. a.

Aus einem US-Dollar wäre so über 88 Jahre ein Endvermögen von 27.192 US-Dollar entstanden. Der S&P 500 erreichte im Gegenzug nur ein Endvermögen von 4.261 US-Dollar. In dieser langen Betrachtungsperiode verzeichneten kleine US-amerikanische Unternehmen (Small Caps) eine um mehr als 6-fache höhere Wertentwicklung als US-amerikanische Standardwerte.

Quelle: Dimensional Fund Advisors. Wertentwicklung  von 1 US-Dollar angelegt in amerikanischer Nebenwerte (Small Caps) bzw. S&P 500 6/1927 - 3/2015. Wertentwicklungen der Vergangenheit sind keine Garantie für zukünftige Wertentwicklungen.

Wertentwicklung von 1 US-Dollar angelegt in amerikanische Nebenwerte (Small Caps) bzw. S&P 500 6/1927 – 3/2015. Wertentwicklungen der Vergangenheit sind keine Garantie für zukünftige Wertentwicklungen.

Das Szenario gilt nicht nur für Amerika. Der US-amerikanische Nebenwerte Markt (Small Caps) wurde zu Illustrationszwecken lediglich aufgrund der längeren historischen Datenverfügbarkeit ausgewählt. Die höhere Ertragschance von Small Caps ist ebenso in Europa und in den Schwellenländern zu beobachten.Damit sind Small Caps eine wesentliche Quelle höherer Ertragschancen und eines der am besten gehüteten Geheimnisse der Wall Street.

Mit Aktien kleiner und mittelgroßer Unternehmen lassen sich gerade in schwierigen Marktphasen häufig deutlich höhere Renditen erzielen als mit Blue Chips. Als Anleger sollten Sie Small Caps als Depot­beimischung betrachten und darauf achten, dass ihr Depot eine gesunde Mischung aus Investments verschiedener Anlageklassen enthält. Wir liefern Ihnen hierfür die richtigen Signale und Werte.

Disclaimer

Die Daten, Mitteilungen und sonstigen Angaben, die auf dem Portal zu finden sind, dienen ausschließlich Informationszwecken. Alle Informationen und Daten stammen aus Quellen, die zum Zeitpunkt ihrer Erstellung nach presserechtlichen Gesichtspunkten als zuverlässig wahrgenommen wurden. Für die Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen sowie für Vermögensschäden wird keinerlei Haftung oder Garantie übernommen. Der Erwerb von Wertpapieren birgt Risiken, die zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen können. Die auf Investors-Research angebotenen Informationen und Nachrichten sind zu keinem Zeitpunkt als auf individuelle Bedürfnisse ausgerichtete fachkundige Anlageberatungen anzusehen. Die maßgeblichen Informationen können bei den herausgebenden Emittenten angefordert werden. Eine Haftung für Schäden aufgrund von Handlungen, die ausgehend von den auf dieser oder einer der nachfolgenden Seiten enthaltenen Informationen vorgenommen werden, entfällt.

March 26, 2020

SmallCaps als Chance in Krisenzeiten

Hier eröffnen sich exzellente Chancen mit unterbewerteten Nebenwerten

Die US-Indizes beispielsweise notieren immer noch über den Ständen von vor drei Jahren, als Trump an die Macht kam. Und damals hatten diese bereits eine langjährige beeindruckende Aufwärtsbewegung mit neuen Alltimehighs hinter sich. Der DAX weist ebenfalls Stände auf, die ebenfalls deutlich über den Peaks der letzten Hausseverläufe von 2000 und 2007 liegen. Dies führt zu der beunruhigenden Erkenntnis, dass momentan immer noch ein erhebliches Abwärtspotenzial für die großen Segmente und Blue Chips beschrieben werden kann.

Gleichzeitig ist die Lage insofern viel dramatischer als in der Banken/Hypothekenkrise von 2008, als diesmal die Realwirtschaft und die sie ausmachenden Unternehmen massiv “infiziert” sind und die tatsächlichen Konsequenzen für die Weltwirtschaft und die Bilanzen der Firmen seriöserweise nicht annähernd in ihren vermutlichen Kettenreaktionen vorhergesagt werden können. Mit anderen Worten: Wie apokalyptisch die Situation in Wirklichkeit ist, wird man erst später erkennen können, wenn vielleicht Massenarbeitslosigkeit, Unternehmenspleiten ungeahnten Ausmaßes und eine weltweite Rezessionswelle  nicht mehr zu verhindern sind.  Dies bedeutet aber auch, dass sogenannte “Blue Chips” immer noch mit größter Vorsicht zu genießen sind, auch wenn mittlerweile erste Auguren schon zum Wiedereinstieg auf breiter Front blasen und kurzfristige erhebliche Erholungsrallyes im zweistelligen prozentualen Horizont immer wieder mal durchaus möglich erscheinen.    

Wenn  nun die großen Schwergewichte. mit denen man seit 2009 erhebliche Renditen erzielen konnte, momentan noch zu “heiß” sind, stellt sich unweigerlich die Frage, welche Optionen sich den Investoren stattdessen jetzt auftun.

Hier eröffnen sich exzellente Chancen mit unterbewerteten Nebenwerten, den sogenannten “Small Caps”, die solange nicht im Zentrum breiter Anlegerinteressen standen, wie man  mit den Majors überdurchschnittliche Performances einfahren konnte. Doch jetzt ändert sich diese Ausgangslage. Small/MicroCaps gehört die Gunst der Stunde.

Viele Anleger hätten sicherlich ein ungutes Gefühl dabei, in Aktien zu investieren, die sie nicht einmal vom Namen her kennen. Dabei ist die Strategie, kleine Unternehmen (Small Caps) zu erwerben, eines der am besten gehüteten Geheimnisse der wahren Profis, besonders in Krisenzeiten.

Stellen Sie sich nur einmal vor, Sie hätten in Google, Apple, Microsoft oder Facebook investiert, als diese noch ein unbeachtetes Schattendasein als Pennystocks fristeten.

Sicherlich werden es auch zukünftig nur wenige kleine Unternehmen schaffen, eine solche Erfolgsgeschichte zu schreiben. Diese aber im Voraus zu finden, ist die wahre Kunst, bei der wir Ihnen helfen können. Wir finden für Sie die Tenbagger von morgen. Damit haben Sie die Chance, an deren Wertentwicklung zu partizipieren, insbesondere wenn die Vision dieser Unternehmen aufgehen und deren Aktienkurse explodieren.

Aus diesem Grund sind Nebenwerte ein wesentlicher Bestandteil eines gut diversifizierten Aktienportfolios. Denn Nebenwerte liefern langfristig eine höhere Rendite als große Standardaktien.

Von 6/1927-3/2015, erzielte der US-amerikanische Markt für Nebenwerte (Small Caps) eine jährliche Wertentwicklung von 12,33 % p.a. Verglichen mit dem S&P , dieser erzielt eine jährliche Wertentwicklung von 9,98 % p. a., entspricht dies einem Mehrwert von 2,35 % p. a.

Aus einem US-Dollar wäre so über 88 Jahre ein Endvermögen von 27.192 US-Dollar entstanden. Der S&P 500 erreichte im Gegenzug nur ein Endvermögen von 4.261 US-Dollar. In dieser langen Betrachtungsperiode verzeichneten kleine US-amerikanische Unternehmen (Small Caps) eine um mehr als 6-fache höhere Wertentwicklung als US-amerikanische Standardwerte.

Quelle: Dimensional Fund Advisors. Wertentwicklung  von 1 US-Dollar angelegt in amerikanischer Nebenwerte (Small Caps) bzw. S&P 500 6/1927 - 3/2015. Wertentwicklungen der Vergangenheit sind keine Garantie für zukünftige Wertentwicklungen.

Wertentwicklung von 1 US-Dollar angelegt in amerikanische Nebenwerte (Small Caps) bzw. S&P 500 6/1927 – 3/2015. Wertentwicklungen der Vergangenheit sind keine Garantie für zukünftige Wertentwicklungen.

Das Szenario gilt nicht nur für Amerika. Der US-amerikanische Nebenwerte Markt (Small Caps) wurde zu Illustrationszwecken lediglich aufgrund der längeren historischen Datenverfügbarkeit ausgewählt. Die höhere Ertragschance von Small Caps ist ebenso in Europa und in den Schwellenländern zu beobachten.Damit sind Small Caps eine wesentliche Quelle höherer Ertragschancen und eines der am besten gehüteten Geheimnisse der Wall Street.

Mit Aktien kleiner und mittelgroßer Unternehmen lassen sich gerade in schwierigen Marktphasen häufig deutlich höhere Renditen erzielen als mit Blue Chips. Als Anleger sollten Sie Small Caps als Depot­beimischung betrachten und darauf achten, dass ihr Depot eine gesunde Mischung aus Investments verschiedener Anlageklassen enthält. Wir liefern Ihnen hierfür die richtigen Signale und Werte.

Disclaimer

Die Daten, Mitteilungen und sonstigen Angaben, die auf dem Portal zu finden sind, dienen ausschließlich Informationszwecken. Alle Informationen und Daten stammen aus Quellen, die zum Zeitpunkt ihrer Erstellung nach presserechtlichen Gesichtspunkten als zuverlässig wahrgenommen wurden. Für die Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen sowie für Vermögensschäden wird keinerlei Haftung oder Garantie übernommen. Der Erwerb von Wertpapieren birgt Risiken, die zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen können. Die auf Investors-Research angebotenen Informationen und Nachrichten sind zu keinem Zeitpunkt als auf individuelle Bedürfnisse ausgerichtete fachkundige Anlageberatungen anzusehen. Die maßgeblichen Informationen können bei den herausgebenden Emittenten angefordert werden. Eine Haftung für Schäden aufgrund von Handlungen, die ausgehend von den auf dieser oder einer der nachfolgenden Seiten enthaltenen Informationen vorgenommen werden, entfällt.

March 26, 2020

SmallCaps als Chance in Krisenzeiten

Hier eröffnen sich exzellente Chancen mit unterbewerteten Nebenwerten

Die US-Indizes beispielsweise notieren immer noch über den Ständen von vor drei Jahren, als Trump an die Macht kam. Und damals hatten diese bereits eine langjährige beeindruckende Aufwärtsbewegung mit neuen Alltimehighs hinter sich. Der DAX weist ebenfalls Stände auf, die ebenfalls deutlich über den Peaks der letzten Hausseverläufe von 2000 und 2007 liegen. Dies führt zu der beunruhigenden Erkenntnis, dass momentan immer noch ein erhebliches Abwärtspotenzial für die großen Segmente und Blue Chips beschrieben werden kann.

Gleichzeitig ist die Lage insofern viel dramatischer als in der Banken/Hypothekenkrise von 2008, als diesmal die Realwirtschaft und die sie ausmachenden Unternehmen massiv “infiziert” sind und die tatsächlichen Konsequenzen für die Weltwirtschaft und die Bilanzen der Firmen seriöserweise nicht annähernd in ihren vermutlichen Kettenreaktionen vorhergesagt werden können. Mit anderen Worten: Wie apokalyptisch die Situation in Wirklichkeit ist, wird man erst später erkennen können, wenn vielleicht Massenarbeitslosigkeit, Unternehmenspleiten ungeahnten Ausmaßes und eine weltweite Rezessionswelle  nicht mehr zu verhindern sind.  Dies bedeutet aber auch, dass sogenannte “Blue Chips” immer noch mit größter Vorsicht zu genießen sind, auch wenn mittlerweile erste Auguren schon zum Wiedereinstieg auf breiter Front blasen und kurzfristige erhebliche Erholungsrallyes im zweistelligen prozentualen Horizont immer wieder mal durchaus möglich erscheinen.    

Wenn  nun die großen Schwergewichte. mit denen man seit 2009 erhebliche Renditen erzielen konnte, momentan noch zu “heiß” sind, stellt sich unweigerlich die Frage, welche Optionen sich den Investoren stattdessen jetzt auftun.

Hier eröffnen sich exzellente Chancen mit unterbewerteten Nebenwerten, den sogenannten “Small Caps”, die solange nicht im Zentrum breiter Anlegerinteressen standen, wie man  mit den Majors überdurchschnittliche Performances einfahren konnte. Doch jetzt ändert sich diese Ausgangslage. Small/MicroCaps gehört die Gunst der Stunde.

Viele Anleger hätten sicherlich ein ungutes Gefühl dabei, in Aktien zu investieren, die sie nicht einmal vom Namen her kennen. Dabei ist die Strategie, kleine Unternehmen (Small Caps) zu erwerben, eines der am besten gehüteten Geheimnisse der wahren Profis, besonders in Krisenzeiten.

Stellen Sie sich nur einmal vor, Sie hätten in Google, Apple, Microsoft oder Facebook investiert, als diese noch ein unbeachtetes Schattendasein als Pennystocks fristeten.

Sicherlich werden es auch zukünftig nur wenige kleine Unternehmen schaffen, eine solche Erfolgsgeschichte zu schreiben. Diese aber im Voraus zu finden, ist die wahre Kunst, bei der wir Ihnen helfen können. Wir finden für Sie die Tenbagger von morgen. Damit haben Sie die Chance, an deren Wertentwicklung zu partizipieren, insbesondere wenn die Vision dieser Unternehmen aufgehen und deren Aktienkurse explodieren.

Aus diesem Grund sind Nebenwerte ein wesentlicher Bestandteil eines gut diversifizierten Aktienportfolios. Denn Nebenwerte liefern langfristig eine höhere Rendite als große Standardaktien.

Von 6/1927-3/2015, erzielte der US-amerikanische Markt für Nebenwerte (Small Caps) eine jährliche Wertentwicklung von 12,33 % p.a. Verglichen mit dem S&P , dieser erzielt eine jährliche Wertentwicklung von 9,98 % p. a., entspricht dies einem Mehrwert von 2,35 % p. a.

Aus einem US-Dollar wäre so über 88 Jahre ein Endvermögen von 27.192 US-Dollar entstanden. Der S&P 500 erreichte im Gegenzug nur ein Endvermögen von 4.261 US-Dollar. In dieser langen Betrachtungsperiode verzeichneten kleine US-amerikanische Unternehmen (Small Caps) eine um mehr als 6-fache höhere Wertentwicklung als US-amerikanische Standardwerte.

Quelle: Dimensional Fund Advisors. Wertentwicklung  von 1 US-Dollar angelegt in amerikanischer Nebenwerte (Small Caps) bzw. S&P 500 6/1927 - 3/2015. Wertentwicklungen der Vergangenheit sind keine Garantie für zukünftige Wertentwicklungen.

Wertentwicklung von 1 US-Dollar angelegt in amerikanische Nebenwerte (Small Caps) bzw. S&P 500 6/1927 – 3/2015. Wertentwicklungen der Vergangenheit sind keine Garantie für zukünftige Wertentwicklungen.

Das Szenario gilt nicht nur für Amerika. Der US-amerikanische Nebenwerte Markt (Small Caps) wurde zu Illustrationszwecken lediglich aufgrund der längeren historischen Datenverfügbarkeit ausgewählt. Die höhere Ertragschance von Small Caps ist ebenso in Europa und in den Schwellenländern zu beobachten.Damit sind Small Caps eine wesentliche Quelle höherer Ertragschancen und eines der am besten gehüteten Geheimnisse der Wall Street.

Mit Aktien kleiner und mittelgroßer Unternehmen lassen sich gerade in schwierigen Marktphasen häufig deutlich höhere Renditen erzielen als mit Blue Chips. Als Anleger sollten Sie Small Caps als Depot­beimischung betrachten und darauf achten, dass ihr Depot eine gesunde Mischung aus Investments verschiedener Anlageklassen enthält. Wir liefern Ihnen hierfür die richtigen Signale und Werte.

Disclaimer

Die Daten, Mitteilungen und sonstigen Angaben, die auf dem Portal zu finden sind, dienen ausschließlich Informationszwecken. Alle Informationen und Daten stammen aus Quellen, die zum Zeitpunkt ihrer Erstellung nach presserechtlichen Gesichtspunkten als zuverlässig wahrgenommen wurden. Für die Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen sowie für Vermögensschäden wird keinerlei Haftung oder Garantie übernommen. Der Erwerb von Wertpapieren birgt Risiken, die zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen können. Die auf Investors-Research angebotenen Informationen und Nachrichten sind zu keinem Zeitpunkt als auf individuelle Bedürfnisse ausgerichtete fachkundige Anlageberatungen anzusehen. Die maßgeblichen Informationen können bei den herausgebenden Emittenten angefordert werden. Eine Haftung für Schäden aufgrund von Handlungen, die ausgehend von den auf dieser oder einer der nachfolgenden Seiten enthaltenen Informationen vorgenommen werden, entfällt.

Die letzten News:

No items found.