Research

Mit dieser potentiellen Weltklasseaktie strukturieren Sie Ihr Depot gleichzeitig dynamisch wie krisenfest um!

Liebe Investoren,

unsere Empfehlung aus dem Goldsektor IMC International Mining (WKN: A2PPAQ) gelangt zunehmend wieder in den Fokus von privaten wie institutionellen Investoren.

Nach einer Korrektur seit Mitte 2020 konnte die Aktie zuletzt erheblich an Auftrieb gewinnen. Charttechnisch spricht vieles für eine umfassende Turnaroundbewegung in 2021, die den Titel zunächst bis zu den alten Höchstständen um 0,67 führen dürfte.

Die durch eine Kapitalspritze der Boutique-Investmentbank Gravitas Security in Höhe von 1,7 Millionen Dollar und eine Kreditlinie des New Yorker Finanzdienstleisters Alumina Partners in Höhe von 8 Millionen Dollar finanziell exzellent aufgestellte Junior-Explorationsgesellschaft steht unmittelbar vor dem Start des Frühlings-Bohrprogramms auf seiner potentiellen Weltklasselagerstätte Cathedral, die durch die 100%ige Übernahme der privat geführten Unternehmung Thane Minerals in Februar 2020 in das hauseigene Projektportfolio integriert wurde.  

Ausgehend von nun ausgewerteten positiven Daten der früheren geochemisch / geophysikalischen Untersuchungen der Vorgängerbetreiber und des Sommer-Explorationsprogramms 2020 kommt das Management zu der Schlußfolgerung, dass das Projekt Cathedral weiteres vielversprechendes Explorationspotenzial aufweist.
Unter einem guten Stern steht auch der Goldpreis, hier besteht die Hoffnung, das Allzeithoch bei 2060 US-Dollar in diesem Jahr wieder zu erreichen und zu überwinden! Der historische Aufwärtstrend im blonden Edelmetall ist jedenfalls intakt. Die aktuellen Umstände unserer Zeit mit der Corona Pandemie und dem Niedrigzinsniveau, treiben Investoren in den sicheren Hafen Gold. Mit IMC International Mining kann man von diesem Trend profitieren.

Jetzt ein intelligentes Stockpicking mit einer signifikant unterbewerteten Minengesellschaft vorzunehmen, ist genau die richtige Strategie.

Lesen Sie jetzt in unseren ausführlichen Research zu IMC International Mining warum Sie Stücke ins Depot aufnehmen sollten und warum die Aktien der Gesellschaft ein Top-Pick für jeden gewinnorientierten und risikobereiten Anleger im mittel bis langfristigen Zeithorizont darstellt.

Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim lesen und viel Erfolg an der Börse.

Kaufargumente

Management Team

Das Managementteam verdient nur eine Bezeichnung: Weltklasse

Unterbewertung

Die Aktie ist angesichts der Projekte und Assets extrem unterbewertet.

Newsflow

Wir erwarten spektakulären Newsflow in nächster Zeit, dass dürfte den Kurs nach oben treiben.

Finanziert

Die Gesellschaft ist gut durchfinanziert, so dass die anstehenden Explorationsaktivitäten mühelos durchgeführt werden können.

Die potenzielle Milliardenressource.

Das Unternehmen hat mit der am 02.04.2020 vollzogenen Akquisition der Firma Thane Minerals Inc. jetzt zu 100% Zugriff auf das berühmte Cathedral Property. Dies ist eine potenzielle Milliardenressource.

Gold als sichere Anlage

In den letzten 20 Jahren sind die Goldpreise stetig gestiegen. In den letzten 7 Jahren erlebte der Bullenmarkt für Gold eine enorme Wiedergeburt. Während des 1. Quartals 2020 steigt der Goldpreis weiter an und hat sogar neue 7-Jahres-Höchststände erreicht!

IMC strategisch positioniert

IMC International Mining hat sich strategisch positioniert, um die Vorteile des Goldpreises voll auszuschöpfen. Dies hat durch jüngste Deals begonnen, die das Goldvermögen des Unternehmens erheblich erhöhen und somit einen enormen Shareholder Value schaffen könnten.

Dank des Coronavirus hält die ganze Welt den Atem an

Die allgemein große Verunsicherung führt dazu, dass Anleger in „sichere Häfen“ wie Gold-Aktien investieren.

In der Nachbarschaft sind Weltklasseminen

Mit der sogenannten Bullard Paß Liegenschaft konnte die Gesellschaft bereits ein zweites erstklassiges Projekt zu 100% ins firmeneigene Liegenschaftsportfolio integrieren. In unmittelbarer Nachbarschaft befinden sich Weltklasseminen. Es besteht die Hoffnung, dass auf Grund geologischer Ähnlichkeitsstrukturen vergleichbare Resultate in den nächsten Monaten und Jahren gezeigt werden können.

Krisensicher während Corona

Das Coronavirus und / oder COVID-19 hat die Welt mit Angst, Besorgnis und weltwirtschaftlicher Unsicherheit in Flammen gesetzt. Dies führt dazu, dass Anleger in „sichere Häfen“ wie Goldaktien investieren.

Small Cap als Anlagechance!

Jetzt ist es an der Zeit, dass Anleger ihre Aufmerksamkeit auf die „kleinen Jungs“, auch bekannt als Small Caps, richten - hier liegen die Renditen!

Research Inhalt

Management

Greg Hawkins, Chefgeologe

Sollten Sie bislang mit diesem Branchenveteran nicht vertraut sein, ist jetzt ein guter Zeitpunkt, um sich mit ihm zu beschäftigen.
Seit 1969 ist er nicht nur in der Bergbau-, Explorations- und Investmentbranche tätig, seine Erfolgsgeschichte könnte auch anders sein als alles, was Sie zuvor gesehen haben.

Greg Hawkins ist seit 1969 ein Veteran im Bergbau- und Explorationssektor sowie im öffentlichen Sektor. Seine Erfolgsbilanz ist unübertroffen!

Hawkins war Gründungsprojektberater und / oder Gründungsdirektor von sieben öffentlichen und privaten Explorations- / Entwicklungsunternehmen, darunter Brohm Mining, Banro Resource Corp, die African Gold Group und andere Unternehmen, die schließlich für Millionen und sogar Milliarden von Dollar verkauft wurden: Tagish Lake Gold Corp - Erworben von New Pacific Metals, einem Unternehmen mit einer Marktkapitalisierung von über 760 Millionen US-Dollar .

Hawkins ist auch der derzeitige Direktor des Unternehmens. Yellowhead Mining - Von Taseko Mines für fast 20 Millionen US-Dollar erworben. Dayton Mining - Erworben von Pegasus Gold Inc. für 390 Millionen US-Dollar. Nevsun Resources - Übernahme durch Chinas Zijin Mining für 1,8 Milliarden US-Dollar.

Er war auch für die Identifizierung von 10 Mineralvorkommen in Kanada, den USA, Chile, Ghana, Mali und Zaire (DRC) verantwortlich. Er war auch an der Definition von mindestens einer Ressource / Reserve in jedem Fall beteiligt oder für sie verantwortlich, wobei sechs dieser Fälle zur Produktion in den USA, Chile, Ghana, Mali und der Demokratischen Republik Kongo führten.

Dave McMillan, Interim CEO, Interim President, Direktor

McMillan ist seit über 40 Jahren im Bergbau- und Finanzmarkt tätig und hatte seit seinem Ausscheiden aus der Wertpapierbranche im Jahr 2000 zahlreiche Direktoren- und Führungspositionen in öffentlichen und privaten Unternehmen inne. Während seiner 17-jährigen Tätigkeit in der Wertpapierbranche war McMillan Anlageberater, Vizepräsident, Direktor und Senior Partner bei einem der führenden privaten Maklerunternehmen in Kanada. Während dieser Zeit war er maßgeblich an der Finanzierung vieler Junior-Explorationsunternehmen in Nordamerika und Südamerika beteiligt, einschließlich der Junior-Explorationsunternehmen, die ursprünglich jene Bodenschätze entdeckten, die zur Entwicklung der Minen Kemess und Mount Milligan führten. Diese befinden sich im gleichen geologischen Trend wie das Cathedral-Projekt des Unternehmens in British Columbia.

Chris Naas, Direktor, Chief Operating Officer

Naas hat einen Abschluss in Geologie der Dalhousie University (B.Sc., 1984) und ist ein professioneller Geowissenschaftler in British Columbia. Er verfügt über mehr als 34 Jahre Erfahrung auf dem Gebiet der Mineralexploration in Kanada, Afrika und Südamerika und bringt umfangreiche Erfahrung in der Überwachung von Mineralexplorationsprogrammen im Westen Nordamerikas und international mit. 2005 konsolidierte er Landpositionen und war Mitbegründer von Yellowhead Mining Inc. ("Yellowhead"), wo er maßgeblich an der Entwicklung des Grundstücks Harper Creek beteiligt war. Yellowhead wurde später von Taseko Mining übernommen. Chris Naas war bis 2012 Mitglied der Verwaltungsräte von Yellowhead und Harper Creek Mines.

Jamie Lewin, Finanzvorstand

Jamie Lewin ist ein Chartered Professional Accountant, der auch einen MBA mit Spezialisierung auf Finanzmanagement und eine Zertifizierung in öffentlichen Unternehmen besitzt. Darüber hinaus absolvierte er einen LLB an der Laval University und einen BA in Wirtschaftswissenschaften an der Western University. Er war Chief Financial Officer mehrerer Junior-Bergbauunternehmen und verfügt über mehr als 20 Jahre Erfahrung in den Bereichen Rechnungswesen und Finanzen für private und öffentliche Unternehmen in den Sektoren Brokerage und Investment, Fertigung, Vertrieb, Ressourcen und Dienstleistungen.

Faizaan Lalani, Direktor

Lalani ist ein Buchhaltungs- und Finanzfachmann mit über 9 Jahren Erfahrung in den Bereichen Wirtschaftsprüfung, Finanzberichterstattung, Unternehmensfinanzierung und Betriebsmanagement.

Samir Patel, Direktor

Patel ist ein Wertpapieranwalt mit über 11 Jahren Erfahrung im Wertpapier- und Gesellschaftsrecht, insbesondere in Bezug auf M & A-Transaktionen, kontinuierliche Offenlegungspflichten, Corporate Governance und Eigenkapitalfinanzierungen. Derzeit ist er General Counsel und Corporate Secretary bei First Mining Gold Corp., einem an der Toronto Stock Exchange notierten Goldexplorations- und -entwicklungsunternehmen, und seit Juni 2016 bei First Mining Gold. Zuvor war Samir Patel dreieinhalb Jahre als Corporate Counsel und Corporate Secretary von Wellgreen Platinum Ltd. (jetzt Nickel Creek Platinum Corp.) tätig, einem an der Toronto Stock Exchange notierten kanadischen Explorationsunternehmen für PGM-Ni-Minen. Patel hat einen Bachelor of Laws (Honours) der University Nottingham in Großbritannien.

Ausblick

Wegen der fundamentalen Ausgangslage für IMC International Mining, die mit der Übernahme von Thane Minerals Inc. ihre Bestätigung erfuhr, ist in naher Zukunft mit deutlich steigenden Kursen zu rechnen.

Die aktuelle Marktkapitalisierung spiegelt nicht den inneren Wert von IMC International Mining wider - insbesondere das Core Asset Cathedral.Die weiteren und umfassenden Bohraktivitäten im Rahmen des Frühlings-Explorationsprogramms könnten mit einem deutlichen Upgrade des Unternehmens einhergehen.

Weil das Cathedral Property in unmittelbarer Nachbarschaft von erfolgreich produzierenden Großminen liegt und eine geologische Verwandtschaft mit diesen zu unterstellen ist, gehen wir sukzessive von einer in diesem Jahr bevorstehenden Angleichungsrallye aus, die den Aktienkurs auf die alten All-Time-Highs und neue Höchststände bringen könnte. Die Finanzierung der nächsten Explorationsschritte ist jedenfalls gesichert.

Die Aktie wird immer häufiger im Zusammenhang mit professionellen Marktakteuren genannt. Die Übernahme von Thane Minerals hatte für erhebliches Aufsehen in der Branche gesorgt.

Von weiteren positiven Mitteilungen der Firma ist auszugehen, dazu könnten unter anderem Meldungen zu den Themen publiziert werden wie: Unternehmenspersonalien, Finanzierungen, Explorationsschritte und Explorationstätigkeiten.

Jetzt ein intelligentes Stockpicking mit einer erstklassigen unterbewerteten Minengesellschaft vorzunehmen, ist genau die richtige Strategie.

Projekt Cathedral

Das 20.694 ha große Besitztum von IMC International Mining befindet sich im Norden von British Columbia. Die Liegenschaft dehnt sich in der Quesnel Terrane am nordöstlichen Kontakt des Hogem Batholith aus, einer alkalischen Gesteinsreihe, in der sich Porphyr-Kupfer-Gold-Lagerstätten befinden. Der nördliche Teil des Quesnel Terrane erstreckt sich vom Süden der Milligan Mine nach Norden zur Kemess Mine, wobei Cathedral auf halbem Weg zwischen diesen beiden Kupfer-Gold-Porphyr-Lagerstätten liegt. Die dominierenden intrusiven Typen dort sind Monzonite, Monzodiorite, Diorite und Syenite. Granite, Granodiorite und andere kartierte Intrusive.

Projektgeologie

Bei den bisherigen Arbeiten auf dem zu 100 % im Besitz von IMC befindlichen Grundstück Cathedral wurden bisher sechs Gebiete mit bedeutenden Gold-Kupfer-Silber Mineralisierungen identifiziert. Im 2 km mal 1,5 km großen Cathedral-Gebiet ergaben Gesteinsproben bis zu 20,1 g/t Au und 3,29 % Cu aus dem Erzgang "Pinnacle" und bis zu 6,85 g/t Au und 13,90 % Cu aus dem Erzgang "Cathedral".

Das geologische Modell für dieses Gebiet wird als ein alkalischer Porphyr interpretiert, was mit anderen Lagerstätten in diesem Gebiet übereinstimmt.
Das Konzessionsgebiet umfasst aneinander angrenzende Konzessionen mit einer Fläche von 206,58 km², die vor dem Erwerb durch IMC im März 2020 in privatem Eigentum standen.

Das Konzessionsgebiet liegt im Terrain Quesnel, einem in Nord-Süd-Richtung verlaufenden, linearen, vulkanisch-sedimentären Gesteinsgürtel, der von Intrusivgestein aus mehreren Phasen intrudiert wurde, in den mehrere porphyrartige Lagerstätten eingelagert sind. Zum Norden des Konzessionsgebiets hin liegt die derzeit produzierende Kupfer-Gold-Alkali-Porphyr-Mine Mt. Milligan und zum Süden hin die früher produzierende Kalk-Alkali-Porphyr-Kupfer-Gold-Mine Kemess.

Im Sommer 2020 wurde im Rahmen der Explorationsfeldarbeiten ein achtwöchiges Feldprogramm durchgeführt; dieses umfasste Untersuchungen der induzierten Polarisation (IP), petrographische Untersuchungen, die geologische Kartierung und die Entnahme von Gesteins-, Boden- und Schluffproben mit dem Ziel, viel versprechende Bohrziele für die Explorationssaison 2021 zu identifizieren.

Die Arbeiten im Gebiet Cathedral bestanden aus geologischer Kartierung von ca. 3,1 km², der Entnahme von 100 Gesteinsproben zur Unterstützung des geologischen Kartierungsprogramms, IP-Untersuchungen über 11 km Luftlinie, der Entnahme von 507 Bodenproben entlang aller IP-Linien und 6 Proben, die für eine petrographische Untersuchung eingereicht wurden.

Die Funde innerhalb der Hauptzone des Gebiets Cathedral ergaben bis zu 13,90 % Cu und 6,85 g/t Au am Fundort Cathedral, 4,72 % Cu und 1,33 g/t Au am Fundort Cathedral South, 11,10 % Cu und 2,77 g/t Au am Fundort Arc und 3,13 % Cu und 0,32 g/t Au am Fundort Gully.
Die im Laufe des Arbeitsprogramms 2020 entnommenen Gesteinsproben waren darauf ausgelegt, die geologische Kartierung zu unterstützen, erbrachten jedoch signifikante Ergebnisse.

Die Mineralisierungstypen im Gebiet Cathedral umfassen Erzstöcke sowie eingesprengte porphyrartige und in Gängen gelagerte Mineralisierungen. Kupfer kommt als Chalkopyrit und selten als Bornit vor. Quarzgänge eines späteren Stadiums mit hohen Goldgehalten definieren den Fundort Pinncale, der sich ungefähr 740 Meter nördlich der Hauptzone des Gebiets Cathedral befindet. Diese Erzgänge ergaben Werte von bis zu 20,10 g/t Au und 3,29 % Cu.

Hoch aufladbare Erzkörper mit einer eingesprengten und durch Frakturen kontrollierten Kupfer-Gold-Mineralisierung erscheinen in der Nähe eines interpretierten, in Nord-Süd-Richtung streichenden, moderat südöstlich einfallenden Syenits und sind mit diesem vergesellschaftet. Die Interpretation für das Gebiet Cathedral geht von einer schrägen oder abgesetzten und möglicherweise verborgenen Erweiterung eines Kupfer-Gold-Alkali-Porphyr-Systems aus, das von kalihaltigen, propylitischen und sodisch alterierten Diorit-, Quarzmonozonit-/Quarzmonozodiorit-Intrusivphasen beherrscht wird.

Ungefähr 300 Meter östlich des Syenits in einem Gebiet mit Deckschicht weist eine IP-Anomalie mit einer Ausdehnung von ca. 500 Metern Breite x 1.000 Metern Länge Potenzial für ein verwandtes verdecktes Porphyr-System auf. Dieses Gebiet weist eine signifikante Erhöhung der Aufladbarkeit und des spezifischen Widerstands auf, die mit den erhöhten Werten innerhalb des Hauptvorkommens des Gebiets Cathedral vergleichbar ist, welches eine signifikante Kupfer-Gold-Mineralisierung enthielt. Die Aufladbarkeit erstreckt sich über mindestens 200 Meter in die Tiefe, und in Gebieten, in denen sich die höhere Aufladbarkeit nahe an der Oberfläche erstreckt, wurden anomale Kupferwerte im Boden festgestellt.

Mit dem Programm von 2020 wurde das Verständnis der Kontrollen der Kupfer-Gold-Mineralisierung erfolgreich erweitert; ferner wurden Gebiete für eine Erkundung durch Diamantbohrungen identifiziert. Die Ermittlung der Kontrollen in der Mineralisierung wurde durch die Entwicklung eines geologischen Modells für die bohrbereiten Gebiete unterstützt, wobei die Mineralisierung als schräger alkalischer Porphyr interpretiert wurde.

Offensives Bohrprogramm für 2021 - Die Chance für Anleger.

Insgesamt wurden 6.150 Meter Bohrungen festgelegt, um die äußerst viel versprechenden Ziele zu erkunden, die mit dem Arbeitsprogramm von 2020 definiert wurden. Diese Ziele wurden durch mögliche geochemische, geologische und geophysikalische Eigenschaften auf der Basis der folgenden, gleichzeitig zu erfüllenden Kriterien festgelegt:

  • Entnahme von Oberflächenausbiss- und Teil-Mengenproben von 2013 bis 2020 im Gebiet Cathedral mit durchschnittlichen Werten von 0,37 % Cu, 0,23 g/t Au, 1,26 g/t Ag bei 442 Proben;
  • Pol-Dipol-IP-Widerstandswerte im Zeitbereich von 1.000 (Durchschnittswert) bis zu 2.500 ohm-m und Aufladbarkeiten von 5,14 (Durchschnittswert) bis zu 24,45 mV/V;
  • Entnahme von Bodenproben, mit welchen Kupfer-Gold-Arsen-Anomalien zusammen mit IP-Anomalien definiert wurden;
  • bisher unkartierte Geologie, die durch den Syenit-Komplex Duckling Creek geprägt ist, in den die Lagerstätte Lorraine, 18 Kilometer südlich vom Gebiet Cathedral, eingelagert ist; und
  • alkalischer Porphyr in Verbindung mit einer Alteration und einer Mineralisierung über ein Gebiet von 4 km².

Die benachbarte Kupfer-Gold-Porphyr-Lagerstätte Mount Milligan enthält eine kombinierte gemessene und angezeigte Mineralressource von 243,9 Millionen Tonnen (Mt) bei 0,134% Cu und 0,226 Gramm pro Tonne (g / t) Au, die 717,7 Millionen Pfund (lbs) Kupfer und 1.769.000 Unzen Gold beherbergt sowie eine abgeleitete Mineralressource von 11,0 Mt bei 0,306 g / t Au und 0,125% Cu. Die auch in der Nähe produzierende Kemess-Mine, ebenfalls ein Kupfer-Gold-Porphyr im Tagebau, weist 3 Millionen produzierte Unzen Gold und 700 Millionen Pfund Kupfer auf.

Auf der Basis der bisherigen Exploration im Gebiet Cathedral kann man sagen, dass das Gebiet ein sehr gutes Potenzial für eine (alkalische) porphyrartige Kupfer-Gold-Mineralisierung aufweist. Dem umfangreichen Bohrprogramm in der kommenden Explorationssaison in den Vorkommen von Cathedral und anderen Gebieten in dem 206 km² großen Konzessionsgebiet des Unternehmens kann man daher mit Spannung entgegen sehen.

Die letzten News

Press Release
23.2.2021
IMC International Mining Corp. gibt Explorationspläne für das Jahr 2021 bekannt
Pressemitteilung öffnen
Press Release
12.2.2021
IMC International Mining Corp. kündigt strategische nicht vermittelte Flow-Through-Privatplatzierung in Höhe von 5,25 Mio. CAD an
Pressemitteilung öffnen
Press Release
8.2.2021
IMC International Mining Corp. erwirbt Goldkonzessionsgebiet in British Columbia
Pressemitteilung öffnen
Press Release
27.1.2021
IMC International Mining Corp. erweitert Kupfer-Gold-Mineralisierung auf Gebiet Cirque
Pressemitteilung öffnen

Disclaimer

Die Hintergrundinformationen, Markteinschätzungen und Wertpapieranalysen, die Investors-Research auf seinen Webseiten und in seinen Newslettern veröffentlicht, stellen weder ein Verkaufsangebot für die behandelten Notierungen noch eine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren dar. Den Ausführungen liegen Quellen zugrunde, die der Herausgeber für vertrauenswürdig erachtet. Dennoch ist die Haftung für Vermögensschäden, die aus der Heranziehung der Ausführungen bzw. der Aktienbesprechungen für die eigene Anlageentscheidung möglicherweise resultieren können, kategorisch ausgeschlossen. Wir geben zu bedenken, dass Aktieninvestments ausnahmslos mit Risiko verbunden sind. Jedes Geschäft mit Optionsscheinen, Hebelzertifikaten oder sonstigen Finanzprodukten ist sogar mit äußerst großen Risiken behaftet. Aufgrund von politischen, wirtschaftlichen oder sonstigen Veränderungen kann es zu erheblichen Kursverlusten, im schlimmsten Fall zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals kommen. Bei derivativen Produkten ist die Wahrscheinlichkeit extremer Verluste mindestens genauso hoch wie bei SmallCap Aktien, wobei auch die großen in- und ausländischen Aktienwerte schwere Kursverluste bis hin zum Totalverlust erleiden können. Jeglicher Haftungsanspruch auch für ausländische Aktienempfehlungen, Derivate und Fondsempfehlungen wird daher ausnahmslos ausgeschlossen. Sie sollten sich vor jeder Anlageentscheidung (z.B. durch Ihre Hausbank oder einen Berater Ihres Vertrauens) weitergehend beraten lassen. Obwohl die in den Analysen und Markteinschätzungen von Investors-Research enthaltenen Wertungen und Aussagen mit der angemessenen Sorgfalt erstellt wurden, übernehmen wir keinerlei Verantwortung oder Haftung für Fehler, Versäumnisse oder falsche Angaben. Dies gilt ebenso für alle von unseren Gesprächspartnern in den Interviews geäußerten Darstellungen, Zahlen und Beurteilungen.

Alle in dem vorliegenden Report zu IMC International Mining Corp. geäußerten Aussagen, außer historischen Tatsachen, sollten als zukunftsgerichtete Aussagen verstanden werden, die sich wegen erheblicher Risiken durchaus nicht bewahrheiten könnten. Die Aussagen des Autors unterliegen Ungewissheiten, die nicht unterschätzt werden sollten. Es gibt keine Sicherheit oder Garantie, dass die getätigten Aussagen tatsächlich eintreffen. Daher sollten die Leser sich nicht auf die Aussagen von Investors-Research verlassen und nur auf Grund der Lektüre des Reports Wertpapiere kaufen oder verkaufen. Investors-Research ist kein registrierter oder anerkannter Finanzberater. Alle vorliegenden Texte, insbesondere Markteinschätzungen, Aktienbeurteilungen und Chartanalysen spiegeln die persönliche Meinung des Redakteurs wider, die durch Artikel 5 des Grundgesetzes gedeckt ist und dürfen keineswegs als Anlageberatung gedeutet werden. Es handelt sich also um reine individuelle Auffassungen ohne Anspruch auf ausgewogene Durchdringung der Materie. Bevor in Wertschriften oder sonstige Anlagemöglichkeiten investiert wird, sollte jeder einen professionellen Anlageberater konsultieren und erfragen, ob ein derartiges Investment Sinn macht oder ob die Risiken zu groß sind. Investors-Research übernimmt keine Verantwortung für die Richtigkeit und Verlässlichkeit der Informationen und Inhalte, die sich in diesem Report oder auf unserer Webseite befinden, von Investors-Research verbreitet werden oder durch Hyperlinks von Investors-Research aus erreicht werden können (nachfolgend Service genannt). Der Leser versichert hiermit, dass dieser sämtliche Materialien und Inhalte auf eigenes Risiko nutzt und Investors-Research keine Haftung übernimmt. Investors-Research behält sich das Recht vor, die Inhalte und Materialien, welche auf Investors-Research bereitgestellt werden, ohne Ankündigung abzuändern, zu verbessern, zu erweitern oder zu entfernen. Investors-Research schließt ausdrücklich jede Gewährleistung für Service und Materialien aus. Service und Materialien und die darauf bezogene Dokumentation wird Ihnen „so wie sie ist“ zur Verfügung gestellt, ohne Gewährleistung irgendeiner Art, weder ausdrücklich noch konkludent. Einschließlich, aber nicht beschränkt auf konkludente Gewährleistungen der Tauglichkeit, der Eignung für einen bestimmten Zweck oder des Nichtbestehens einer Rechtsverletzung. Das gesamte Risiko, das aus dem Verwenden oder der Leistung von Service und Materialien entsteht, verbleibt bei Ihnen, dem Leser. Bis zum durch anwendbares Recht äußerstenfalls Zulässigen kann Investors-Research nicht haftbar gemacht werden für irgendwelche besonderen, zufällig entstandenen oder indirekten Schäden oder Folgeschäden (einschließlich, aber nicht beschränkt auf entgangenen Gewinn, Betriebsunterbrechung, Verlust geschäftlicher Informationen oder irgendeinen anderen Vermögensschaden), die aus dem Verwenden oder der Unmöglichkeit, Service und Materialien zu verwenden entstanden sind. Der Service von Investors-Research darf keinesfalls als persönliche oder auch allgemeine Beratung aufgefasst werden. Nutzer, die aufgrund der bei Investors-Research abgebildeten oder bestellten Informationen Anlageentscheidungen treffen bzw. Transaktionen durchführen, handeln vollständig auf eigene Gefahr. Die von Investors-Research zugesandten Informationen oder anderweitig damit im Zusammenhang stehende Informationen begründen somit keinerlei Haftungsobligo. Ausdrücklich weisen wir darauf hin, dass es sich bei den veröffentlichten Beiträgen um keine Finanzanalysen nach deutschem Kapitalmarktrecht, sondern um journalistische und werbliche Beiträge handelt.

Offenlegung der Interessen:

Die auf den Webseiten von Investors-Research veröffentlichten Empfehlungen, Interviews und Unternehmenspräsentationen erfüllen grundsätzlich werbliche Zwecke und werden von den jeweiligen Unternehmen oder sogenannten third parties bezahlt. Aus diesem Grund muss allerdings die Unabhängigkeit der Analysen in Zweifel gezogen werden. Diese sind per definitionem nur Informationen.

Dies gilt auch für die vorliegende Studie zu IMC International Mining Corp.. Die Erstellung und Verbreitung des Berichts wurde vom Unternehmen bzw. von dem Unternehmen nahestehenden Kreisen in Auftrag gegeben und entgeltlich entlohnt. Dies begründet laut Gesetz einen Interessenskonflikt, auf den wir hiermit ausdrücklich hinweisen.

Investors-Research und/oder mit ihr verbundene Unternehmen haben mit der gegenständlichen Gesellschaft (IMC International Mining Corp.) bzw. mit deren Aktionären eine kostenpflichtige Vereinbarung zur Erstellung der redaktionellen Besprechung getroffen. Dies begründet laut Gesetz einen Interessenskonflikt, auf den wir hiermit ausdrücklich hinweisen.

Wir weisen hiermit darauf hin, dass die Auftraggeber (Dritte) der Publikation von Investors-Research zum Zeitpunkt dieser Veröffentlichung Anteile an Wertpapieren/ Aktienbeständen in IMC International Mining Corp., welche im Rahmen der jeweiligen Publikation besprochen werden, halten. Es besteht die Absicht, in unmittelbarem Zusammenhang mit dieser Veröffentlichung diese Wertpapiere zu verkaufen und an steigenden Kursen und Umsätzen zu partizipieren oder jederzeit weitere Wertpapiere hinzuzukaufen. Investors-Research handelt demzufolge im Zusammenwirken mit und aufgrund entgeltlichen Auftrags von weiteren Personen, die ihrerseits signifikante Aktienpositionen halten. Dies begründet laut Gesetz einen Interessenskonflikt, auf den wir hiermit ausdrücklich hinweisen.

Die Publikationen von Investors-Research sollten somit nicht als unabhängige Finanzanalysen oder gar Anlageberatung gewertet werden, da erhebliche Interessenskonflikte vorliegen. Die in den jeweiligen Publikationen von Investors-Research angegebenen Preise zu besprochenen Wertpapieren sind, soweit nicht gesondert ausgewiesen, Tagesschlusskurse des letzten Börsentages vor der jeweiligen Veröffentlichung.

Weil andere Researchhäuser und Börsenbriefe den Wert auch besprechen, kommt es in diesem Zeitraum zu einer symmetrischen Informations-/ und Meinungsgenerierung.

Natürlich gilt es zu beachten, dass IMC International Mining Corp. in der höchsten denkbaren Risikoklasse für Aktien gelistet ist. Die Gesellschaft weist noch keine Umsätze auf und befindet sich auf Early Stage Level, was gleichzeitig reizvoll wie riskant ist. Die finanzielle Situation des Unternehmens ist noch defizitär, was die Risiken deutlich erhöht. Durch notwendig werdende Kapitalerhöhungen könnten zudem kurzfristig Verwässerungserscheinungen auftreten, die zu Lasten der Investoren gehen können. Wenn es dem Unternehmen nicht gelingt, weitere Finanzquellen in den nächsten Jahren zu erschließen, könnten sogar Insolvenz und ein Delisting drohen.

Es gibt keine Garantie dafür, dass sich die Prognosen der Experten und des Managements tatsächlich bewahrheiten. Damit stellt IMC International Mining Corp. einen Wechsel auf die Zukunft aus. Wie bei jedem Micro Cap gibt es auch hier die Gefahr des Totalverlustes, wenn sich die hohen Erwartungen des Managements nicht auf absehbare Zeit realisieren lassen. Deshalb dient IMC International Mining Corp. nur der dynamischen Beimischung in einem ansonsten gut diversifizierten Depot. Der Anleger sollte die Nachrichtenlage genau verfolgen und über die technischen Voraussetzungen für ein Trading in Pennystocks verfügen. Die segmenttypische Marktenge sorgt für hohe Volatilität. Der erfahrene Profitrader, und nur an diesen und nicht etwa an unerfahrene Anleger und LOW-RISK Investoren richtet sich unsere Empfehlung, findet in IMC International Mining Corp. aber einen hochattraktiven spekulativen Wert, der über ein extremes Vervielfachungspotenzial verfügt.